Die Wissenschaftler von Messias

Springen zu einem Scholar Biographie:

Marilyn Arnold

„Ich glaube, dass wir Sterbliche nur durch Jesus Christus vom zeitlichen und geistigen Tod erlöst werden können.”

Marilyn ist emeritierter Professorin für Englisch an der Brigham Young University, wo sie auch als Dekan der Graduate Studies und Assistentin des ehemaligen Präsidenten der Universität, Dallin H. Oaks, und Direktorin des Zentrums für die Studie der christlichen Werte in der Literatur diente. Sie erwarb einen Ph.D. in American Literature an der University of Wisconsin-Madison und auch verschiedenen Forschungspreise, Lehr Auszeichnungen und Lehraufträge. Sie ist eine international anerkannte Autorität für die Schriften von Willa Cather, und eine weithin veröffentlichte Schriftstellerin und Sprecherin in akademischen Kreisen, sie widmet sich seit ihrer Pensionierung, unter anderem, dem Schreiben von Romanen, die aus ihren spirituellen Wurzeln und ihrer tiefen Verbundenheit mit dem Wüstengebiet des südlichen Teils von Utah hervorspringen. Sie praktiziert mit Begeisterung das Wandern, Skifahren und Tennisspielen. Auch ist Professorin Arnold weiterhin bei BYU durch ihre vieljährige Mitgliedschaft beim Women’s Research Institute tätig. Im Bereich von St. George diente sie seit mehreren Jahren am Dixie State College Board of Trustees.

Milton V. Backman

„Die bemerkenswerten Beiträge von Joseph Smith enthalten die Wiederherstellung des Christentums des Neuen Testaments, (Doktrinen, Organisation und die Macht des Priestertums) und das Hervorbringen von neuen Schriften, welche moderne Zeugen Jesu Christi sind.”

Milton V. Backman ist Professor für Kirchengeschichte an der BYU, wo er 38 Jahre lang unterrichte hat. Er ist Autor von acht Büchern und etwa 40 Artikeln oder Broschüren, die von der Wiederherstellung handeln. Seine bekanntesten Bücher sind Joseph Smith’s First Vision, Eyewitness Accounts of the Restoration, Heavens Resound (Ohio). People and Power of Nauvoo and Christian Churches of American: Origins and Beliefs. Er und seine Frau Sharon Richey sind die Eltern von zwölf Kindern und haben dreiundfünfzig Enkelkinder.

Terry B. Ball

Dr. Terry B. Ball ist Professor of Ancient Scripture und Dean of Religious Education an der BYU. Bevor er zur BYU kam, war er zwölf Jahre lang als Lehrer von Seminar und Institut tätig. Er erhielt seinen Bachelor of Science von BYU in Botanik und Bildung. Er erhielt einen M.A. an der BYU in Ancient Near Eastern Studies, und von BYU den Ph.D. in Archäobotanik mit einem Schwerpunkt in Ancient Near East.

Er hat viel im Heiligen Land unterrichtet und hat es auch ausführlich bereist, und lehrte einschließlich an der BYU Jerusalem Center für Near Eastern Studies.

Susan Easton Black

„Ich weiß, dass Jesus der Christus und der Erlöser der Welt ist.”

Dr. Susan Easton Black kam 1978 an die Fakultät der Brigham Young University, nach ihrem Hochschulabschluss in Politikwissenschaften an der BYU, einem Master-Abschluss von der University of California, San Bernardino, in Counseling und einem Doktortitel von BYU in Educational Psychology.
Sie ist derzeit Professor für Church History and Doctrine und Eliza R. Snow Fellow. Vorher war sie Associate Dean of General Education and Honors und Director of Church History am Religious Studies Center.

Dr. Black wurden zahlreiche akademische Auszeichnungen zuerkannt. Sie erhielt im Jahre 2000 den Karl G. Maeser Distinguished Faculty Lecturer Award , die höchste Auszeichnung als Professor vom BYU Provo Campus. Dr. Black war Autorin, Herausgeberin und Bearbeiterin von über 100 Büchern und 200 Artikeln.

Sie ist verheiratet mit Harvey B. Black. Sie sind die Eltern von acht Kindern. Sie dient gegenwärtig als Ward Young Women‘s Präsident der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.

Jeffrey R. Chadwick

„Mein Zeugnis von Jesus: Er ist auferstanden, Er ist der Messias von Israel und Er ist der Sohn des lebendigen Gottes!”

Jeffrey R. Chadwick ist Brigham Young University Jerusalem Center Professor für Archäologie und Near Eastern Studies, und auch außerordentlicher Professor für Kirchengeschichte und Lehre der Brigham Young University, im Besitz und betrieben von der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Er ist Senior Fellow am W. F. Albright Institute of Archaeological Research in Jerusalem und Senior Feld Archäologe bei dem Tell es-Safi /Gatt Archaeological Project in Israel. Im Laufe seiner dreißigjährigen Karriere gab er Kurse über die Bibel, das Buch Mormon, jüdische Studien, vergleichende Religion, Archäologie und Near Eastern Studies, in Utah als auch in Israel. Er hat auch an verschiedenen biblischen Ausgrabungsstätten in Israel gearbeitet. Jeff ist gebürtig von Ogden, Utah. Er und seine Frau Kim sind in Far West, Utah beheimatet und haben ihr zweites Zuhause in Jerusalem, Israel. Sie sind die Eltern von sechs Kindern und haben eine wachsende Anzahl von Enkeln.

Alison Coutts

„Jesus Christus ist der Heiland und Erlöser der Welt. Ohne Ihn und sein Sühneopfer wäre das Leben ohne Bedeutung, Hoffnung und Freude. Ich bin zutiefst dankbar für das wissen, dass Er lebt, dass Er uns liebt und bereit war, diese erlösende Rolle für uns auf Sich zu nehmen.”

Alison Coutts wurde in London, England geboren und verbrachte ihre Kindheit und Jugendzeit auf der Isle Of Wight, wo ihre Mutter heute noch lebt. Der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage trat sie 1980 in Deutschland bei, wo sie bevor sie 1993 in die Vereinigten Staaten kam, lebte. Alison ist Direktorin der Publikationen für die Neal A. Maxwell Institute for Religious Scholarship an der BYU. Sie hat einige der Maxwell Institut-Publikationen herausgegeben und andere Beiträge geleistet. Alison hat einen Master-Abschluss in Ancient Near Eastern Studies.

John F. Hall

John F. Hall ist Professor für Klassische Philologie und Alte Geschichte an der Brigham Young University. Bruder Hall empfing seinen B.A. von der Brigham Young University, seinen M.A. von Princeton und seine Promotion von der University of Pennsylvania. Er war Student von R. E. A. Palmer. Hall ist spezialisiert auf römische Geschichte. Hall hat als Präsident der Classical Association of the Middle West and South, eine professionelle Organisation für Altphilologen, gedient. Während dieser Zeit vereinfachte er „The Etruscans“, die erste Ausstellung des Brigham Young University Kunstmuseums. The Etruscans stellte Kunstschätze von der Antikensammlung des Vatikans vor. John Hall hat auch das Werk, Etruscan Italy, überarbeitet. Etruscan Italy umfasst Beiträge von berühmten römischen Historikern, Etruskologen und Mitgliedern der BYU Fakultät. Hall ist auch Autor einiger wichtigen Werke zum frühen Christentum, welches von dem Perspektiv eines Mitglieds der Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage vorgestellt wird. Er ist auch Autor von Charting the New Testament und Masada und the World of the New Testament. Ein weiterer wichtiger Band Halls ist betitelt New Witnesses of Christ: Peter, John, James, and Paul, ein Studium der Grundlagen des Christentums.

Cynthia L. Hallen

„Das Blut von Jesus Christi Suehneopfer trägt seinen Namen in jede Zelle unseres Seins, wie Sauerstoff, so dass wir geheilt und mit dem Heiligen Geist erfüllt werden können. ”

Dr. Cynthia L. Hallen ist außerordentlicher Professor für Linguistik & Amp; Englische Sprache an der Brigham Young University. Sie ist Chefredakteurin von Emily Dickinson Lexicon (EDL), eine Website, die eine renovierte Ausgabe des von Noah Websters 1844 veröffentlichten amerikanische Wörterbuches der englischen Sprache enthält. Ihre Publikationen enthalten Artikel in Dickinson Studies, das Emily Dickinson-Journal, Wörterbücher, Namen und das Journal of Book of Mormon Studies.

Kaye Terry Hanson

Kaye Hanson ist Mutter eines erwachsenen Sohnes und einer erwachsenen Tochter und ist Großmutter von neun wunderbaren Enkelkindern. Sie lebt in Provo, Utah, als pensionierte Professorin für Kommunikationsmanagement des Marriott Schools der Brigham Young University.

Ihre interessanteste Aufgabe an der Universität war als sie als Associate Director des Jerusalem Centers der BYU in Jerusalem, Israel, für fast drei Jahre diente. Sister Hanson erfüllte eine Mission in Deutschland als junge Frau und beendete vor kurzem ihre zweite Mission im Gebiet Europas. Sie ist ehemaliges Mitglied des JD-Hauptausschusses und hat in allen Hilfsorganisationen der Kirche gedient. Sie ist jetzt Lehrerin der Evangeliumslehreklasse ihrer Gemeinde in Provo.

Kent Harrison

„Ich weiß, dass das Buch Mormon wahr ist. Ich schätze sein umfassendes Zeugnis vom Erlöser Jesus Christus. Ich weiß auch, dass Joseph Smith ein Prophet war, und ist, und dass wir von Propheten geführt worden sind und auch weiterhin von Propheten geführt werden. Ich weiß, dass das Evangelium von Jesus Christus wahr ist. ”

Kent besuchte BYU und Princeton und war 36 Jahre lang Mitglied der Physics and Astronomy department (mit einem zweijährigen Bildungsurlaub am Jet Propulsion Laboratory). Er trat im Jahr 2000 in den Ruhestand. Kent hat etwa 50 Artikel veröffentlicht und bei drei Büchern erscheint er als Autor oder Mitautor. Auch hielt er Vorlesungen auf fünf Kontinenten. Kent Harrison und seine Frau Janyce haben vier Kinder, zwölf Enkel und sechs Urenkel .

Juan Henderson

Juan Henderson ist zur Zeit Lehrer der LDS Seminaries and Institutes of Religion. Er wuchs in Las Vegas, Nevada, auf. Juan besuchte die Southern Utah University mit einem Football-Stipendium. 1986, während seiner Zeit an der SUU, wurde Juan Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage. Er erfüllte eine Vollzeitmission in Nashville, Tennessee. Juan empfing einen B.S. in Leibeserziehung von der Southern Utah University; er empfing einen M.A. in Pädagogik von der University of Phoenix. Juan und seine Frau, Tammy, sind Eltern von fünf Kindern. Sie leben in Sandy, Utah.

Richard Neitzel Holzapfel

Richard Neitzel Holzapfel besuchte BYU, das Hebrew Union College und die University of California, Irvine (B.A., M.A.\. und Ph.D.) mit Akzent auf Middle Eastern Studies, Jewish History, Ancient History, American History und Nineteenth Century American Religious History. Er heiratete 1978 Jeni Broberg und ist Vater von fünf Kindern. Richard kam an die BYU als Assistant Professor in 1993 wo er in den Departementen Kirchengeschichte, Alte Schriften und Geschichte unterrichtete. Auch lehrte er die Abschnitte, die in Lehre und Bündnisse und im Neuen Testament die Ehre behandeln. Er lehrte von 1997 bis 1998 am BYU Jerusalem Center. Dr. Holzapfel ist derzeit Direktor des ” Religious Educator”, einer Publikation des Religious Studies Center an der BYU.

Paul Y. Hoskisson

„Ich habe erfahren, dass alle Dinge von Christus und den Wahrheiten zeugen, die uns von seinen Propheten, den alten und modernen, gebracht worden sind. Ich bin zutiefst von der Vielzahl der scheinbar kleinen und auch unermesslich großen Anzahl der Beweise Gottes, Seiner Liebe, Seiner Allwissenheit, Seiner Allmacht und Seines zarten Mitgefühls für Seine Schöpfung berührt. ”

Paul Y. Hoskisson ist Professor für Ancient Scripture an der Brigham Young University (BYU), wo er früher als Dekan des Religionsunterrichtes diente und gegenwärtig die innerhalb der Neal A. Maxwell Institute for Religious Scholarship gelegenen Foundation for Ancient Research and Mormon Studies (FARMS) und das Laura F. Willes Center for Book of Mormon Studies leitet. Er diente auch als institutioneller Vertreter auf dem Board of Trustees of the American Schools of Oriental Research. Professor Hoskisson wurde in Illinois geboren und verbrachte seine Kindheit in sechs verschiedenen Staaten. Er absolvierte Provo High School. Nach seiner Mission in Österreich, erhielt er einen Master-Abschluss an der Brigham Young University, mit einer Dissertation über ein Jiddisch-Spiel und danach einen Ph.D. in Mediterranean Studies an der Brandeis University in Massachusetts, mit einer Dissertation über ein altes babylonisches Thema. Noch während seiner Hochschulzeit arbeitete er an den Universitäten von Tübingen (Deutschland) und Zürich (Schweiz). Seine Interessen konzentrieren sich auf die Semitische Philologie und Onomastik sowie auf den Canon des LDS Schriftgutes.

Eric D. Huntsman

Eric D. Huntsman erhielt seinen B.A. von der Brigham Young University in Griechisch und Latein in 1990. Er erhielt seinen M.A. 1992 und sein Ph.D. 1997 von der University of Pennsylvania. Nachdem er für neun Jahre Classics an der BYU unterrichtet hatte, wechselte er 2003 zum Bereich des Religionsunterrichtes über, wo er ist derzeit ein Associate Professor of Ancient Scripture ist. Er hat auch Anschluss an die Classiks und Ancient Near Eastern Studies Fakultäten, wo seine Interessen auch beim griechischen neuen Testament, bei Second Temple Judaism, und bei Christianism in the Roman World liegen. Er diente in der Thailand-Bangkok-Mission. erfüllte eine sechsjährige Amtszeit als Bischof von seiner Heimatgemeinde; und ist gegenwärtig ein Freiwilliger Tempeldiener im Provo-Tempel tätig. Auch ist er Mitglied des Mormon Tabernacle Choir. Er und seine Frau Elaine haben zwei Kinder, Rachel und Samuel.

Seine Liebe zum neuen Testaments und zu den heiligen Schrift im Allgemeinen kommt von seinem persönlichen Zeugnis und seiner Hingabe an Jesus Christus. Obwohl er in der LDS-Kirche aufgewachsen ist, hat er seine Überzeugung von der Rolle Jesu als Retter während seiner Teenager-Jahren in der als Bibel-Belt in den USA bekannten Region erhalten. Was er am meisten liebt, ist zu versuchen, Glauben und Intelligenz vereint in den Dienst des Meisters zu stellen, sowie in dieser, Seiner wiederhergestellten Kirche, zu dienen.

Frank Judd

„Ich bin dankbar für das Beispiel von Liebe und Mitgefühl, das der Heiland für alle Menschen im Neuen Testament und im Buch Mormon festgelegt hat, und ich stehe in Ehrfurcht vor der Macht des Sühneopfers Jesu Christi, die den gebrochenen Herzen der Kinder Gottes Heilung bringt.”

Frank Judd wurde in New Jersey geboren, wo er auch seine Kindheit und Jugendzeit verbrachte. Er War er ein Vollzeit Missionar in Sacramento, Kalifornien. Frank hat einen BA und MA von BYU in Near Eastern Studies und dann ein MA und Ph.D. von der University of North Carolina in New Testament Studies. Er ist verheiratet mit Jill Fillmore Judd, und sie sind die Eltern von fünf schönen Töchtern. Frank ist ein Assistant Professor of Ancient Scripture an der BYU, wo er Klassen über das Buch Mormon und das Neue Testament unterrichtet.

Roger Keller

Roger Keller hält gegenwärtig den Richard L. Evans Chair of Religious Understanding und lehrt vergleichende Weltreligionen. Er ist ein Konvertit zur Kirche und war vorher ein Ordensträger bei den Presbyterianern und Methodisten. Seine Arbeiten behandeln die Bereiche Interreligiösen Dialog und das Buch Mormon.

Bart J. Kowallis

„Das Evangelium von Jesus Christus gebietet uns allen “zu studieren und zu lernen ” und lehrt uns, dass es “unmöglich ist, für einen Menschen in Unwissenheit gerettet zu werden.” Für mich werden die Menschen und Ereignisse vom Buch Mormon aussagekräftiger, und mein Mitgefühl und Verhältnis zu ihnen wächst indem ich ein besseres Verständnis von ihrer Art zu leben, ihren Problemen und ihrer Umwelt gewinne. ”

Bart J. Kowallis, Professor für Geologie an der Brigham Young University, hat seinen Bachelor-Abschluss an der BYU absolviert und studierte danach an die University of Wisconsin-Madison wo er Master und Ph.D. Grade erhielt. Er unterrichtet in Physical Geology, Structural Geology, Field Geology, und Physical Science an der Brigham Young University, wo er seit über 25 Jahren arbeitet. Seine Forschung und Publikationen konzentrieren sich auf Geochronologie, Stratigraphie und Strukturgeologie, insbesondere der Mesozoikum Felsen in Utah. Seit 2001 haben Professor Kowallis und seine Schüler an der Nord- und Suedflanken der Uinta Mountains in Zusammenarbeit mit den Utah Geological Survey und United States Geological Survey kartiert. Er ist Mitglied der Geological Society of America und wurde 1986 mit einem Alcuin General Education Teaching Award und im Jahr 2003 mit einem Karl G. Maeser General Education Lehrstuhl, beide an der Brigham Young University, ausgezeichnet.

Jared Ludlow

Jared Ludlow verbrachte die letzten sechs Jahre als Professor für Religion und Geschichte an der BYU Hawaii und war dort für die letzten zwei Jahre Leiter der Geschichtsabteilung. Ludlow erhielt seinen Bachelor-Abschluss von BYU in Near Eastern Studies, Master-Abschluss von der University of California in Berkeley in Biblical Hebrew und seinen Ph.D. in Near Eastern Religions von UC-Berkeley und der Graduate Theological Union. Er ist verheiratet mit Margaret (Nelson), und zusammen haben sie fünf Kinder.

Victor Ludlow

Victor Ludlow ist Professor für Jesaja und das Judentum. Er graduierte mit Auszeichnung von BYU und war Danforth Fellow an den Universitäten Harvard und Brandeis, wo er einen Doktortitel in Near Eastern and Judaic Studies erhielt. Professor Ludlows Studienbereich umfasst die Bibel, den Nahen Osten, jüdische Geschichte und Theologie, und vergleichende LDS Theologie. Er ist Autor zahlreicher Artikel und Bücher.

Marcus Helvécio Martins

„Obwohl ich nicht alles über Ihn weiß, habe ich dennoch keine Zweifel über das, was ich weiß– Jesus Christus ist Herr und allmächtiger Gott, Sohn des lebendigen Gottes, Heiland und Erlöser der Welt. Ich glaube und vertraue Ihm, liebe Ihn und hoffe, eines Tages in seine Gegenwart zu kommen und seine Füße zu küssen.”

Dr. Marcus Martins ist ehemaliger Vorsitzender des Religionsunterrichtsdepartements an der Brigham Young University-Hawaii. Gebürtig aus Rio De Janeiro, Brasilien, besitzt er einen Ph.D. in Soziologie und ist der Autor des Buches “Setting the Record Straight: Blacks and the Mormon Priesthood” (Millenial Press, 2007). In der Kirche hat Bruder Martins als Bischof, im Hohen Rat des Pfahls, als Tempel Diener und Übersetzer des Buches Mormon gedient . Er ist verheiratet mit Mirian Abelin Barbosa, und sie haben vier Kinder und zwei Enkelkinder.

Robert J. Matthews

Robert J. Matthews wurde in Evanston, Wyoming geboren. Er hat einen B.S., M.S., und eine Ph.D. von der Brigham Young University empfangen, wo er Politikwissenschaft, Erdkunde und Religion studierte. Er arbeitet schon seit 1955 mit dem Church Educational System und lehrte in Soda Springs, Idaho; Los Angeles, Kalifornien und an der BYU. Für einige Jahre war er beauftragter Kursschreiber, Redakteur und Forscher für Seminaries and Institutes of Religion. Er diente achteinhalb Jahre als Dekan des Fachbereichs Religionslehre an der BYU und war Professor für antike Schriften bis zu seiner Pensionierung 1992. Bruder Matthews diente als Hoher Rat, zweimal als Bischof und als Mitglied des Adult Correlation Review Ausschusses der Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage. Er hat auch als Präsident des BYU 8. Pfahles gedient und ist ordinierter Patriarch. Er wurde vor kurzem von seinem Amt als Präsidenten des Mount Timpanogos Utah Tempels entlassen. Er hat viele Gelegenheit zur Forschung gehabt, besonders mit Schriften und mit dem Leben und den Werken Joseph Smiths. Er besuchte einige Male das Heilige Land und hielt Vorträge über biblische Themen. Patriarch Matthews ist mit Shirley geb. Neves verheiratet und sie sind Eltern von vier Kindern. Er verstarb im August 2009.

Joseph Fielding McConkie

„Das erlösende Erkennen Christi kann man nur durch die Heiligen Bündnisse und Verordnungen erlangen, die durch den Propheten Joseph Smith wiederhergestellt wurden.”

Joseph Fielding McConkie (1941) ist ein emeritierter Professor für alte Schrift an der BYU, wo er 30 Jahre lang unterrichtete. Er ist Autor oder Co-Autor von 29 Büchern die sich mit doktrinellen Themen befassen. Seine Werke sind Kommentare zu dem Buch Mormon, Lehre und Bündnisse und Symbolik im Evangelium. Er und seine Frau, Brenda Kempton, Safford, Arizona, sind die Eltern von neun Kindern und haben eine wachsenden Schar von Enkelkindern.

Daniel McKinlay

„Ich weiß, dass Jesus von Nazareth der vorherbestimmte Sohn Gottes ist. Nur in Seinem Name ist die Errettung der Menschheit wirksam.”

Daniel McKinlay ist Reference Manager beim Neal A. Maxwell Institute for Religious Scholarship. McKinlay erwarb einen Bachelor in Geschichte an der BYU (1974), Master of Theological Studies an der Boston University School of Theology (1978), einen M.A. in New Testament an der University of Virginia (1986) und einen Master of Library and Information Science an der BYU (1992). Er ist seit 1988 am Neal A. Maxwell Institute for Religious Scholarship tätig und hat am Institut in Honolulu, Hawaii und in Charlottesville, Virginia, unterrichtet. Er und seine Frau haben sechs Kinder und zwei Enkelkinder.

J. Ward Moody

„Es ist meine innerlichste Überzeugung, dass Jesus Christus unser Heiland und Erlöser ist. Ich habe Vertrauen in die Wahrheiten der Wissenschaft, aber wir erfahren von der Wahrheit Christi auf eine viel sicherere Weise.”

J. Ward ist Professor für Physik und Astronomie an der BYU. Er promovierte 1987 in Astronomie an der University of Michigan. Als erfahrener Forscher in beobachtender Kosmologie, war er Chefredakteur von ASPCS, dem weltweit größten und renommiertesten Herausgeber der astronomischen Tagungsblätter. 2006 Erhielt er einen Karl G. Maeser General Education Professorship für Exzellenz im Unterricht. Er und seine Frau Cindy sind die Eltern von sechs Kindern.

Kerry M. Muhlestein

„Ich habe mich immer an meinem Wissen gefreut, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist und dass Er für meine Sünden gelitten hat. Sowohl die Kommunikation mit dem Heiligen Geist und die Kraft des Sühneopfers haben mich davon in einer Weise überzeugt, die mächtiger und verlässlicher als alle meine übrigen Lebenserfahrungen waren.”

Kerry M. Muhlestein erhielt seinen Bachelor of Science von BYU in Psychologie und studierte Hebräisch an der BYU Jerusalem Center. Er erhielt seinen M.A. für Ancient Near Eastern Studies von BYU und seinen Ph.D. in Ägyptologie an der UCLA . Er gab Kurse an der BYU, UVSC Extension Center, Cal Poly Pomona und der UCLA. Er ist engagiert mit dem American Research Center in Ägypten und arbeitet jetzt auch mit der BYU Ägyptens Ausgrabungsprojekt. Er und seine Frau Julianne haben sechs Kinder.

Monte S. Nyman

Dr. Nyman empfing 1958 seinen Masters von der Utah State University und promovierte 1965 im Fachbereich Bildungsverwaltung an der Brigham Young University. Monte Nyman diente als Missionar in der North Central States Mission. Er diente zweimal als amtierender Vorsitzender für antike Schriften und er war neun Jahre stellvertrender Dekan für Religionslehre. Dr. Nyman diente auch als Forschungsdirektor für das Buch Mormon und überarbeitete sechs Bände der Book of Mormon Symposium Series. Er war auch Mitherausgeber von weiteren Veröffentlichungen des Religious Studies Center. Bruder Nyman ist Autor von sechzehn Büchern, wovon Great Are the Words of Isaiah am namhaftesten ist. Er diente als Zweigpräsident, als Bischof, als Mitglied von zwei Hohen Räten, als Pfahlmissionspräsident und in einigen Pfahlpräsidentschaften. Er hat auch bei dem BYU Jerusalem Center und an der Southern Virginia University belehrt. Er und seine Frau, Mary Ann, haben acht Kinder, fünfundzwanzig Enkelkinder und ein Urenkelkind. Monte Nyman ist im Ruhestand.

Camille Fronk Olson

„Nichts können wir unseren eigenen Verdiensten zuschreiben, lediglich durch die Barmherzigkeit, die Verdienste und die Gnade Jesu Christi, des Erlösers, werden wir gerettet.”

Camille Fronk Olson ist außerordentliche Professorin für alte Schrift an der BYU. Sie erwarb einen Master-Abschluss in Near Eastern Studies an der BYU und einen Doktortitel der Soziologie–Naher Osten auch an der BYU, mit einem Schwerpunkt auf palästinensische Familien in der West Bank und im Gaza-Streifen. Ihre aktuelle Forschung und wissenschaftlichen Aktivitäten konzentrieren sich auf LDS Lehre, Frauenfiguren der Bibel und den interreligiösen Dialog.

Alan K. Parrish

Alan K Parrish lehrt seit 1984 an der BYU. Er hat einen Bachelor of Science in Business Administration (1968) und MBA (1973), beide von der Utah State University; einen Ed.D. von der University of Southern California, 1981. Er und seine Frau, Marcia, haben drei Kinder.

Virginia Pearce

Virginia Hinckley Pearce (am 8. Februar 1945 geboren) ist Autorin und war 1992 bis 1997 Mitlied der JD-Präsidentschaft der Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage. Pearce ist die Tochter von Gordon B. Hinckley, dem fünfzehnten Präsidenten der Kirche. Virginia Pearce wurde als erste Ratgeberin unter JD-Präsidentin Janette C. Hales berufen. Sister Pearce diente in diesem Amt bis 1997, als Janette Hales entlassen und durch Margaret D. Nadauld ersetzt wurde. Sister Pearce ist auch Mitglied des Verwaltungsrats von Deseret Books, ein Unternehmen der Kirche. Zusätzlich ist sie Autorin von zwei Büchern für Erwachsene sowie Coautor von vier Kinderbüchern. 1965 heiratete sie James R. M. Pearce und ist Mutter von sechs Kindern.

Cecilia M. Peek

Cecilia Peek ist Associate Professorin für Klassische Philologie und vergleichende Wissenschaften an der Brigham Young University. Sie besitzt einen BA in Klassischer Philologie von der Brigham Young University sowie einen MA und eine PhD in Alter Geschichte und Mittelmeerarchäologie von der University of California, Berkeley. Zu ihren Interessen gehören hellenistische und römische Geschichte; griechische und lateinische Prosa-Literatur; und klassische Historiografie. Cecilia diente in der Deutschland Frankfurt Mission für die Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage.

Keith Perkins

„Ich weiß, dass Jesus der Christus ist, mein Erlöser und Retter, der meine Sünden auf sich genommen hat . Ich weiß, dass Er seine Kirche auf Erden wiederhergestellt hat. ”

Keith Perkins erwarb seinen Ph.D. an der BYU und unterrichtete dort von 1975 bis 1999. Perkins diente auch als Offizier in der US-Luftwaffe und als CES Lehrer von 1962-1975. Er war auch jahrelang im Dienst an der Joseph-Smith-Akademie in Nauvoo, am Kirkland-Besucher-Center, am Missionary Training Center wie auch an der BYU Hawaii tätig. Darüber hinaus diente Perkins als Pfahl Missions Präsident, im Hohen Kirchenrat, als Bischof, Tempel Diener und Pfahl Präsident. Während er für die Kirche tätig war, half er Lektionen für das Studium des Evangeliums zusammenzustellen und war Mitglied des Bewertungsausschusses für Studiumsmaterial.

Daniel C. Peterson

„Meine Überzeugung, dass die verblüffende Behauptungen von Joseph Smith und die Kirche gründete, zutreffend sind, basiert sich auf eine Mischung aus intellektueller Analyse, empirischen Beweisen und, wie viele es nennen würden, auf einen Funken Intuition. (Mit meinen LDS-Kollegen würde ich diesen als persönliche Offenbarungen bezeichnen.)”

Daniel C. Peterson, gebürtig aus Süd-Kalifornien, erhielt einen Bachelor-Abschluss in Griechisch und Philosophie von der Brigham Young University (BYU) und, nach einem mehrjährigen Studium in Jerusalem und Kairo, promovierte er in Orientalischen Sprachen und Kulturen an der University of California, in Los Angeles (UCLA). Dr. Peterson ist Professor für Islamische Studien und Arabisch an der BYU, wo er die arabischen Sprache und Literatur auf allen Ebenen, islamische Philosophie, Islamische Kultur und Zivilisation, Islam, den Koran, die Einleitungs- und Senior “Schlussstein” Kurse für Middle Eastern Studies Majors lehrt. Auch gibt er verschiedene andere, gelegentliche, spezialisierte Klassen. Er ist der Herausgeber der zweimal jährlichen FARMS Review, der Autor mehrerer Bücher und zahlreicher Artikel über aktuelle, den Islam und die LDS betreffende Themen, inklusive einer Biographie mit dem Titel Muhammad: Prophet of God (Eerdmans, 2007) und hielt Vorträge in den Vereinigten Staaten, in Europa, Australien und Neuseeland und an verschiedenen islamischen im Nahen Osten und in Asien gelegenen Universitäten.

Larry C. Porter

Larry Porter ist Professor Emeritus für Kirchengeschichte und Kirchenlehre an der Brigham Young University. Dr. Porter empfing 1957 einen B.S. in Geschichte von Utah State University, 1966 einen M.A. und 1971 eine Ph.D. in Religionsgeschichte von der Brigham Young University. Bruder Porter ist Autor von The Prophet Joseph Smith: Essays on the Life and Mission of Joseph Smith und History of the Origins of The Church of Jesus Christ of Latter-Day Saints in the States of New York and Pennsylvania.

Noel Reynolds

Für vierzig Jahre hat Noel Reynolds rechtliche und politische Philosophie und Buch Mormon Klassen an der BYU unterrichtet. Er war lange Zeit Direktor der Stiftung für Historische Forschung und Mormon Studien und seine verwandten Projekten. Er war einer der Editoren für Macmillans Enzyklopädie des Mormonentums. Und er war Produzent von The Dead Sea Scrolls Electronic Library veröffentlicht von Brill. Seine Publikationen, Bücher und Artikel umfassen das Buch Mormon, Mormonische Geschichte und den frühen christlichen Glaubensabfall.

Michael Rhodes

„Ich weiß, dass Christus mein Retter, mein älterer Bruder und mein Freund ist. Von Ihm kommt alles Gute in meinem Leben.”

Michael Rhodes ist ein Associate Research Professor im Department of Ancient Scripture der Brigham Young University, wo er seit 17 Jahre unterrichtet. Davor war er ein Assistant Professor of Physics an der United States Air Force Academy und Direktor der Sternwarte der Akademie.

Justin Su’a

„Ich weiß, dass Jesus Christus mein Erlöser ist, und dass er lebt; ich bezeuge, dass der Heiland uns nicht nur den Weg gezeigt hat, er ist auch der Weg.”

Justin Su’a erhielt seinen Bachelor-Abschluss an der Brigham Young University und verfolgt derzeit einen Master-Abschluss an der University of Utah. Bruder Su’a ist ein Religionspädagoge in den Seminaren und dem Institute of Religion, und einer der Sprecher für das Especially for Youth Jugendprogramm. Er diente in der Nicaragua-Managua Mission und ist verheiratet mit Melissa Sanchez. Sie haben drei Kinder: Jarom, Mya, und Eliana.

Brent L. Top

Brent L. ist Professor für Kirchengeschichte und Lehre und dient derzeit als der Vorsitzende dieser Abteilung. Er ist gebürtig von Idaho Falls, Idaho, wo er auch aufgewachsen ist. Er hat zwei Jahre als Missionar in Dänemark, Kopenhagen, gedient. Er erhielt alle seine Hochschulabschlüsse an der Brigham Young University — einen BA in Geschichte, einen Master-Abschluss in Instructional Media und einen Doktor in Instructional Science and Technology. Bevor er sich der BYU Religionsunterricht-Fakultät in 1987 anschloss, arbeitete er als Lehrer im Bildungssystem der Kirche und im Institut und auch als Verwalter. Von 1997 – 2002 war Dr. Top Associate Dean für Religionsunterricht. Er hielt die Stiftungsprofessur in Moral Education für zwei Jahre vor seiner Berufung zum Praesidenten der Illinois Peoria Mission (2004-2007). Im Juni 2009 wurde er Fachbereichsvorsitzender. Er ist verheiratet mit Wendy Cope aus Idaho Falls. Sie sind die Eltern von vier Kindern und leben in Pleasant Grove (Utah).

Thomas A. Wayment

Thomas A. Wayment kam im Juni 2000 an die Ancient Scripture Faculty nach Abschluss eines Ph.D. in Neues Testament an der Claremont Graduate School. Seitdem er an der BYU ist, hat Wayment an verschiedenen Projekten gearbeitet, welche das Leben des Heilands und den historischen Zeitraum seines Ministeriums studieren. Er engagiert sich auch am Studium der Traditionen der Manuskripte des neuen Testaments, besonders in Bezug auf die modernen Offenbarungen, wie die Joseph-Smith-Übersetzung der Bibel . Er war auch an der Digitalisierung des Freer Manuskripts der Evangelien und Paulus beteiligt.

John W. Welch

„Herz, Verstand und Seele sind mir voller Dankbarkeit, Friede und Freude weil ich die ewige Wahrheit und die göttliche Güte der erhabene Wörter und die sühnenden Werke meines Herrn und Erlösers, Jesus Christus, Sohn des lebenden Gottes, hellstes Licht und größte Hoffnung der ganzen Welt, mit Sicherheit und aus eigener Erfahrung kennengelernt habe.”

John W. Welch ist Robert K. Thomas Professor of Law an der J. Reuben Clark Law School. Er ist der Gründer von FARMS, Chefredakteur der BYU Studies und ein Section Officer der Society of Biblical Literature. Er lehrt Biblical Law, und Jüdisches, Griechisches und Römisches Recht im neuen Testament. Er studierte an der BYU, Oxford und der Duke University. Er ist verheiratet mit Jeannie Sutton. Sie haben vier Kinder und vierzehn Enkelkinder. In seiner Kirchengemeinde diente er zweimal als Bischof und einmal als Berater in Kirchenvorstand. Er hat eine Reihe von wichtigen Entdeckungen in den von ihm erforschten Schriften gemacht, einschließlich des Chiasmus im Buche Mormon und die Erkenntnis, dass das Gleichnis des Barmherzigen Samariters als Allegorie des vollständigen Plans der Erlösung anzusehen ist.

David M. Whitchurch

David M. Whitchurch ist in Salt Lake City, Utah aufgewachsen. Nach Abschluss der High School besuchte er die University of Utah ein Jahr lang, bevor er auf eine Mission ging(in das südwestliche Indianerterritorium; wo Navaho gesprochen wurde). Nach seiner Rückkehr nahm er wieder sein Studium an der University of Utah auf, von wo er später an die Utah State University transferierte. Währen seines Aufenthaltes in Logan, Utah, traf und heiratete er Tina Rigby und zusammen haben sie drei Kinder. Whitchurch hat seit 1988 vollzeitlich an der BYU für die Kirche gelehrt und unterrichtet. Er hält einen Bachelor of Science, M.Ed und Ph.D. Seine Lehrtätigkeit ermöglichte es ihm, im Südwesten der Vereinigten Staaten, Kanada, im Nahen Osten und verschiedenen Orten in Utah zu leben.

Clyde J. Williams

„Ist es mein festes Zeugnis, dass Jesus der Christus und der Sohn Gottes ist, dass Er für unsere Sünden gesühnt hat und dadurch die Auferstehung aller Menschen ermöglicht. Er wird in Herrlichkeit wiederkommen um auf Erden zu regieren.”

Clyde j. Williams wurde in Provo, Utah geboren. Er und seine Frau Kathy wohnen in Sandy, Utah und haben fünf Kinder und 19 Enkel. Er war Seminarlehrer für mehrere Jahre, schrieb den Lehrplan für das Bildungssystem der LDS-Kirche und ist derzeit Professor für Ancient Scripture an der Brigham Young University. Er war Redakteur des Book of Mormon Reference Companion und bearbeitet und gab einige Werke über die Doktrin und die Lehren der LDS Propheten heraus.

Urheberrecht © 2019 Messias - Seht das Lamm Gottes. Alle Rechte vorbehalten.
Diese Website ist nicht der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage angehörig und ihr nicht angegliedert. Die darin vertretenen Ansichten entsprechen nicht notwendigerweise der Position der Kirche. Die von den einzelnen Nutzern geäußerten Beiträge und Kommentare unterliegen ihrer eigenen Verantwortung und spiegeln ebenso nicht notwendigerweise den offiziellen Standpunkt der Kirche wider. Für offizielle Websites der Kirche besuchen Sie bitte LDS.org oder Mormon.org.